Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freunde des Gymnasiums mit Neuwahlen unter Einhaltung der coronabedingten Hygiene-Auflagen im Theatersaal der Schule statt. Nach einem kurzen Rechenschaftsbericht des langjährigen Vorsitzenden Klaus Vallaster sowie dem Kassenbericht durch Schatzmeister Josef Kraus wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Herr Vallaster stand dem Verein insgesamt 12 Jahre vor. Mit einem kurzen Rückblick ließ er seine lange Amtszeit Revue passieren. Da er inzwischen keine Kinder mehr an der Schule hat, stellte Herr Vallaster sich nicht mehr zur Wiederwahl. In seiner Amtszeit erlebte Herr Vallaster den Wechsel vom G9 zum G8 und wieder zurück zum G9. Ebenso war er bei zwei Schulleiterwechseln dabei. Als herausragendes vom Förderverein mitgetragenes Projekt war 2010 die komplette Digitalisierung der Klassenzimmer mit Smart-Boards. Herr Vallaster betonte, dass ihm sein Amt immer viel Spaß gemacht habe. Das Team vom Förderverein hilft der Schule sehr effektiv und kann mitgestalten. Neben Klaus Vallaster wurden auch seine Stellvertreterin Silke Loidl-Nowak sowie die Vorstandsmitglieder Dr. Ralph Paloncy und Petra Hofschuster mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Neu gewählt wurde als Vorsitzende Roswitha Priller sowie als Beiräte Ulrich Forsthofer, Robert Müller und Birgit Rott. Im Vorstand verbleiben Josef Kraus als Schatzmeister, Annemarie Bergermeier-Heigl als Schriftführerin sowie Alexander Buchner, Bernhard Loibl und Harald Pritsch. Ein zweiter Vorsitzender wird vorstandsintern gewählt. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung hörten die Anwesenden noch den interessanten Vortrag von Jörg Kabierske über das Thema „Kinder und Jugendliche unterwegs in der digitalen Welt; ein Wegweiser für Eltern“.