Das globale Müllproblem ist derzeit in aller Munde. Gefordert wird mehr Nachhaltigkeit, um ihm zu begegnen. Mit dem Arbeitsauftrag, aus Material, das als Abfall erkennbar ist, recycelte oder up-gecycelte tragbare Oberteile zu kreieren, hat Kunstlehrerin Anne Karl am Johannes-Nepomuk-Gymnasium in Rohr die Schüler(innen) der 11. Jahrgangsstufe aufgefordert, sich das aktuelle Problem bewusst zu machen und mögliche Lösungen in die Praxis umzusetzen.

DSC01152 kl
Herausgekommen sind bei dem Projekt äußerst fantasievolle Modeschöpfungen, die im Rahmen einer musikalisch untermalten Prêt-à-porter-Show erklärt und von den jeweiligen Designern vorgeführt wurden. An Ideen für die kreative Nutzung von Abfall mangelte es den Schülern nicht: Als Materialien für die Jacken, Westen und Tops wurden neben einer orangen LKW-Plane etwa ausgemusterte Feuerwehrstiefel oder gebrauchte Teebeutel verwendet, daneben kamen aber auch Videobänder, Puzzleteile, plattgewalzte Teelichtbehälter, alte Kalender, Milch-Tetrapacks, Espressobehälter, Noppenisolierfolie, bunte Schaumstoffrollen oder Blumentöpfe zum Einsatz.

Weiterlesen: Fantasievolle nachhaltige Mode: JNG-Schüler(innen) als Modeschöpfer

Erfolgreiche Teilnahme am Jugendwettbewerb

Weiterlesen: TRAUMBILDER

Kunst


Am JNG unterrichten zurzeit 4 Lehrkräfte im Fach Kunst.

Der Bayerische Lehrplan für das Fach Kunst an Gymnasien  G8 kommt zum Einsatz.
(siehe: http://www.isb-gym8-lehrplan.de )

Besonderes Gewicht wird auf das praktische Arbeiten gelegt.

Hierbei stehen die Verwirklichung schülereigner Ideen, Vorstellungen, Werte und die Erweiterung praktischer Fähigkeiten im Vordergrund.

In persönlichen Gesprächen wird individuelles Vorgehen beim einzelnen Schüler angeregt und vertieft.

Maltechnische Grundlagen, bildnerische Tricks und Verfahren sowie auch dreidimensionales Gestalten im weitesten Sinne werden abwechslungsreich in den Jahrgangsstufen eingeübt.

Kunstgeschichtliches Wissen wird in Anlehnung an praktische Themen vermittelt ebenso wie bildanalytische Fähigkeiten.

Alle Schülerinnen und Schüler sind nach Möglichkeit an der Ausgestaltung des Schulhauses, Plakatgestaltung für schulische Aktionen, Wettbewerbe und Dekorationen von Konzerten, Theaterveranstaltungen und Musicals beteiligt.


Gez. Anne Karl

Zum Seitenanfang