Geschrieben von Frauke Kurth

Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als Geographie,
Autor: Immanuel Kant (1724-1804)

Selbstverständnis des Faches Geographie

Im Planet Erde als Lebensgrundlage Fach Geographie beschäftigen sich die Schüler mit räumlichen Strukturen und Prozessen auf der Erde. Ziel ist es, die Erde als Lebensgrundlage des Menschen in ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt und Verletzlichkeit zu begreifen und verantwortungsbewusst mit ihr umzugehen. An globalen, regionalen und lokalen Raumbeispielen zeigt das Fach Geographie sowohl die gestaltende Wirkung der Naturkräfte als auch die raum-prägenden Einflüsse des Menschen. Die Verbindung natur- und gesellschafts­wissenschaftlicher Sichtweisen Schüler lernen somit, natur- und gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse, Sichtweisen und Methoden zu verbinden. Mit den Inhalten der Physischen Geographie, der Kulturgeographie und der Regionalen Geographie werden auch Kenntnisse aus anderen Geowissenschaften, wie zum Beispiel der Geologie, Meteorologie, Ozeanographie oder der Stadtplanung vermittelt.
Quelle: http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26546

Das P-Seminar Geographie mit der Veranstaltung "Color Crush - Abensberg im Farbrausch" hat nach langer, intensiver Arbeit ihr Farbfestival am 04.07. bei 37 Grad (!) mit überwältigendem Erfolg durchgeführt. Die Karten waren bereits 3 Wochen vor Veranstaltung ausverkauft!

11401262 740433579401396 6461753576623103506 n

http://www.colorcrush-abensberg.de/

Weiterlesen: P-Seminar Color Crush 04.07.15

http://erdkunde.com/wp-content/uploads/2012/05/Logo_Diercke_Wissen.jpg

Auch in diesem Jahr nahmen Klassen der Jahrgangsstufen 5 – 10 am Geographie-WettbewerbDiercke Wissen teil. Dabei wird auf verschiedenen Ebenen (Klasse, Schule, Bayern, Deutschland, international) geographisches Spezialwissen in einem standardisierten Test abgefragt. Nach dem K.O.- System setzt sich in jeder Runde jeweils nur ein Schüler oder Schülerin durch.

Weiterlesen: Geographie-Wettbewerb Dierke WISSEN 2015

Anselm Räde, Ministerialbeauftragter, Dr. Uwe Brandl, Bürgermeiste Abensberg, Artur Nowas, Vereinigung der Bayerische Wirtschaft e.V. und Franz Lang, Direktor des JNG gratulieren den Teilnehmern des erfolgreichen P-Seminars  "Beatnight", Leitfach Geographie unter der Leitung von Frauke Kurth:
Theresa Brunner, Alexander Gratzer, Theresa Gruber, Sofia Handschuh, Yvonne Klingshirn, Franziska Mühlbauer, Elisabeth Pausinger, Johannes Pfeiffer, Ina Rappl, Jessica Ries, Stefanie Rohrmeier, Veronica Schmid, Oliver Schober, Lucia SchweisthalDSC04277klein

100 1843100 1844

Eine 5. Klasse stellt den Platzbedarf von Bus vs Auto dar

 

 

 

Zum Seitenanfang